Eishallen Inland


KEBO (Kunsteisbahn Oerlikon) ZH

 


Kunsteisbahn Oerlikon

 

Siewerdtstr. 80
8050 Zürich


Die Kunsteisbahn Oerlikon wurde 1984 erstellt und ergänzt seither die in unmittelbarer Nähe gelegenen Sportbauten: offene Rennbahn, Hallenstadion und Hallenbad.

 

Die Kunsteisbahn Oerlikon ist wichtige Trainingshalle für die Mannschaften der ZSC Lions und des Eissport-Clubs Zürich-Oerlikon. Sie bietet 506 Tribünensitz- und 880 Stehplätze. Im Winter ist das Aussenfeld auch beliebtes Ziel für Hobby-SchlittschuhläuferInnen.

 

Zu grossen Auftritten kam die Kunsteisbahn Oerlikon in der Saison 2004/05: Sie diente den ZSC Lions während des Hallenstadion-Umbaus als Ersatzstadion für die Meisterschafts- spiele. Die Kapazität der Halle wurde vom Club provisorisch auf rund 4000 Plätze erweitert.


Hallenstadion Oerlikon ZH

Adrian Zimmermann-Eishockey-Topscorer.jpg

  Hallenstadion Zürich (Oerlikon)


Wallisellenstrasse 45

8050 Zürich

 

Plätze: 13'000


Das Hallenstadion in Zürich-Oerlikon ist eine der grössten Mehrzweckhallen Europas und einer von zwei grossen Stadionbauten in Zürich. Es ist seit 1950 auch das Heimstadion der ZSC Lions.

Ausserhalb der Schweiz ist das Hallenstadion als Austragungsort diverser Sport-Grossanlässe (Eishockey-WM, Sechstagerennen) bekannt, vor allem aber für die darin stattfindenden Konzerte bekannter Musiker und Bands.


Kunsteisbahn Heuried Zürich

 

Kunsteisbahn Heuried


Wasserschöpfi 71

 8055 Zürich


Das Heuried ist eine offene Eisbahn in der Stadt Zürich.


PostFinance-Arena Bern

PostFinance Trophy.jpg

 

 

PostFinance-Arena

 

Mingerstrasse 12

 3014 Bern


Die PostFinance-Arena in Bern ist mit zurzeit 17'131 Plätzen die grösste Eissporthalle der Schweiz und eine der grössten Eissporthallen in Europa. Sie wurde im Jahre 1967 gebaut und 1969 überdacht. Besonders charakteristisch ist die riesige Stehplatzrampe mit einer Kapazität von 10'331 Plätzen – die weltweit grösste in einem Eishockeystadion.

 

Die PostFinance-Arena war Hauptspielort der Eishockey-Weltmeisterschaft 2009. Die Arena wurde deshalb vor und während der Saison 2008/09 umfassend saniert ohne den Spielbetrieb zu beeinträchtigen.


EZO Eissportzentrum Romanshorn

U14-Zürich.jpg

 

Egnacherweg 8

 

Postfach 32

 CH-8590 Romanshorn


Das Sportzentrum liegt direkt am Rad- und Inline-Weg. Sechser-Zimmer mit Dusche/WC auf dem Zimmer. Nordisch. Aufenthaltsraum mit Audio-Anlage.


Eislaufhalle Tramelan

U14-Zürich.jpg

 

 

Eislaufhalle Tramelan

 

Patinoire couverte de Tramelan


 2720 Tramelan



Eissportzentrum Emme Burgdorf 

U14-Zürich.jpg

 Regionales Eissportzentrum Emme AG

 

 Fabrikweg 15

3400 Burgdorf


Die Topmoderne Infrastruktur der Localnet-Arena bietet für Jeden etwas. Egal ob als Sportclubmitglied oder Freizeitsportler, für Ihren Teamanlass oder einen gepflegten Business-Lunch.


Ilfishalle Langnau im Emmental


ILFISHALLE Langnau


Güterstrasse 14
3550 Langnau i.E.


Die Ilfishalle in Langnau im Emmental, Schweiz wurde im Jahre 1975, im Jahr als die Langnauer die Meisterschaft das bisher einzige Mal gewannen, fertiggestellt. Sie dient dem Eishockeyclub SCL Tigers als Spielstätte, die mit insgesamt 6500 Plätzen die zweitkleinste Eishalle aller NLA-Vereine war. Ihren Namen verdankt sie dem stadionnahen Fluss Ilfis.

 

Im Jahre 2012 wurde die Ilfishalle umfassend renoviert. Dabei verringerte sich die Kapazität von 6.300 auf 6.050 Zuschauer. Insgesamt kostete dieses Bauvorhaben mehr als 33 Millionen Franken.


Eisstadion Biel

Eisstadion Biel

Länggasse 71

2504 Biel

 

Sitzplätze         3'000

Stehplätze  4'500

Total     7'500


Das Eisstadion ist im Sommer und im Winter ein Treffpunkt. Die multifunktionale Halle mit einem Fassungsvermögen von 7000 Zuschauern lässt sich nebst Eishockey und Eislauf für Konzerte, Hallenfussballturniere, Ausstellungen und andere Anlässe grossen Stils nutzen. Möglich macht es ein mobiler Boden, der in wenigen Stunden direkt auf die Eisfläche ausgerollt wird. Direkt neben der Halle ist der Aussenplatz gelegen, welcher im Winter in zwei Eisfelder geteilt wird.

 

Die Zukunft des Stadions sieht eher düster aus. Es vermag weder infrastrukturell noch sicherheitstechnisch mit den heutigen Anforderungen mitzuhalten. Als negativer Höhepunkt löste sich im Sommer 2005 gar eine Platte aus der Decke und fiel zu Boden. Als Sofortmassnahme wurde ein Netz unter die Decke gespannt, welches weitere solche Fälle verhindern sollte.

 

Am 9. Dezember 2007 stellte sich das Bieler Stimmvolk hinter den Bau neuer Sportstadien: Die Stadt erhält damit voraussichtlich bis zum Jahr 2015 drei neue Arenen für Fussball (6'000 Plätze, auf 10'000 Plätze erweiterbar), Eishockey (7'000 Plätze, 2'500 Steh- und 4'500 Sitzplätze) und Curling.

 

Baujahr:            1973


Kolping Arena Kloten

Kolping Arena Kloten

Schluefweg 10

8302 Kloten

 

Eröffnet: 1934

Team: Kloten Flyers



Die Kolping Arena, bis 2008 offiziell als Schluefweg bezeichnet, ist eine Freizeit- und Sportanlage in Kloten im Kanton Zürich in der Schweiz. Das darin enthaltene Eishockeystadion ist die Heimstätte des NLA-Clubs Kloten Flyers.


Eisstadion Zingel Seewen


Kunsteisbahn Zingel AG
Seemattliweg
6423 Seewen
Tel. +41 (0)41 811 37 07

www.kebzingel.ch        


Das Eisstadion bietet Platz für rund 1000 Besucher, davon 800 Sitzplätze auf zwei Tribühnen bieten Sitzgelegenheit. Das moderne Stadionrestaurant bietet Sitzplätze für 80 Personen. An zwei Bartheken können weitere 25 Restaurantgäste bedient werden.


Sport- und Kongresszentrum Arosa



Sport- und Kongresszentrum Arosa

Poststrasse

7050 Arosa


Das Sport- und Kongresszentrum Arosa (SKZA), ehemals Eissporthalle Obersee genannt, ist ein Mehrzweckgebäude in Arosa. Die Baute, die das Heimstadion des neunfachen Eishockey Schweizer Meisters EHC Arosaist, steht in unmittelbarer Nähe des Obersees an der Poststrasse auf 1'742 m.


Patinoire de Malley

 

 

Patinoire de Malley

 Chemin du Viaduc 14

1008 Prilly


Die Arena wurde 1984 eröffnet und besitzt eine offizielle Kapazität von 9.500 Zuschauern, die allerdings bei Eishockeyspielen auf bis zu 10.300 Plätze erweitert werden kann. 1992 und 2002 fanden die Eiskunstlauf-Europameisterschaften in der Halle statt.


ZSC Nachwuchs

Spiele Live

Resultat Meisterschaft

Nationalteams

NHL Draft Center

Talents Card

Ochsner Hockey


NHL

Counter

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

Besucher

Suche

Google+ Fotos