Im Sommer 2015 nahm Adrian vom 11. bis am 16. Juli am Elite Nachwuchs Camp in Arosa teil.

Nino Niederreiter-Adrian Zimmermann-Ochsner Hockey Camp-Arosa.jpg
Adrian mit Nino Niederreiter im Ochsner Hockey Camp in Arosa

Nino Niederreiter geboren am 8. September 1992 in Chur ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit Juni 2013 bei den Minnesota Wild in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers spielt.

 

Niederreiter stammt aus dem Nachwuchs des EHC Chur, ehe er im Sommer 2006 in die Juniorenabteilung des HC Davos wechselte. Niederreiter gilt als eines der grössten Talente des Schweizer Eishockeys. So kam er in der Saison 2008/09 im Alter von 16 Jahren in drei Playoff-Partien des späteren Schweizer Meisters HC Davos zum Einsatz und gab dabei eine Vorlage.

 

Nachdem er im CHL Import Draft 2009 an zweiter Gesamtposition von den Portland Winterhawks aus der Western Hockey League ausgewählt wurde, wechselte er im Herbst 2009 nach Nordamerika. Im NHL Entry Draft 2010 wurde Niederreiter an fünfter Gesamtposition von den New York Islanders ausgewählt und ist somit der am höchsten gesetzte Schweizer Spieler in der Historie der NHL-Talentziehung. Im September 2010 unterzeichnete er einen Dreijahres-Vertrag bei den New York Islanders. Am 13. Oktober 2010 erzielte er mit der 1:0-Führung gegen die Washington Capitals sein erstes Tor in der National Hockey League. Somit wurde Niederreiter mit 18 Jahren und 35 Tagen zum jüngsten Islanders-Torschützen aller Zeiten. Am 28. Oktober 2010 beschloss die Klubleitung der New York Islanders, Niederreiter nach neun Saisonspielen zurück zu den Portland Winterhawks zu schicken. In der Saison 2010/11 spielte er in Portland gemeinsam mit seinem Landsmann Sven Bärtschi und erreichte mit der Mannschaft die Finalspiele um den Ed Chynoweth Cup, in denen die Winterhawks in fünf Spielen den Kootenay Ice unterlagen.

 

Vor der Saison 2011/12 erhielt Niederreiter einen Stammplatz im NHL-Kader der Islanders, verletzte sich aber in einem Vorbereitungsspiel. Nach Wiedergenesung wurde er zunächst in fünf Spielen in der American Hockey League eingesetzt, ehe er Mitte November sein erstes NHL-Spiel der Saison absolvierte.

 

Ende Juni 2013 wurde er im Austausch für Cal Clutterbuck und einem Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2013 zu den Minnesota Wild transferiert. Seinen ersten Treffer für Minnesota erzielte Nino Niederreiter am 12. Oktober 2013, beim 5:1-Heimsieg gegen die Dallas Stars. Am Ende der Regular Season stand Niederreiter bei 36 Scorerpunkte. Die Minnesota Wild qualifizierten sich für die Playoffs, wo sie in der zweiten Runde den Chicago Blackhawks mit 2:4 Siegen unterlagen. In 13 Playoffspielen steuerte der Churer 3 Tore und 3 Assists bei.

 

International spielte Niederreiter für die Schweiz bei den U18-Junioren-Weltmeisterschaften 2008 und 2009. Ausserdem führte er als 17-jähriger sein Heimatland bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2010 überraschend ins Halbfinale. Mit der U20-Auswahl der Schweiz erreichte er den vierten Platz und wurde in das All-Star-Team des Turniers berufen.

 

Im Frühling 2010 wurde Niederreiter für die Herren-Nationalmannschaft aufgeboten, für die er eine Partie bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2010 bestritt. Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erneut Teil der Nationalmannschaft und errang mit dieser die Silbermedaille.

ochsner-hockey-camp-arosa-2015-denis-hollenstein.jpg
Ochsner Hockey Camp Arosa 2015 Denis Hollenstein
ochsner-hockey-camp-arosa-2015-reto-pavoni.jpg
Ochsner Hockey Camp Arosa 2015 Reto Pavoni

ochsner-hockey-camp-arosa-2015-lorenz-kienzle.jpg
Ochsner Hockey Camp Arosa 2015 Lorenz Kienzle
ochsner-hockey-camp-arosa-2015-adrian-zimmermann.jpg
Ochsner Hockey Camp Arosa 2015 Adrian Zimmermann

Die Ochsner Hockey Academy ist das neuste Projekt, mit hohen Zielen. Sie lassen die langjährige Tradition der überaus beliebten Ochsner Camps aus den 80er und 90er Jahren wieder aufleben und kombinieren diese mit modernsten Elementen, um jedem Hockeyspieler in der Schweiz eine optimale zusätzliche Plattform zu bieten, sich technisch, spielerisch und charakterlich weiterzuentwickeln.

 

Damien Brunner, Mitglied des „Players Club“, hat es treffend formuliert: „Wer intensiv an sich arbeitet, auch in der Sommerpause, der erhöht die Chancen, seine grössten Träume zu verwirklichen.“

 

Die Ochsner Hockey Academy ist offiziell zertifiziert durch die Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) und definiert ihr Ausbildungsangebot gemäss den Leitlinien der SIHF. Das oberste Ziel der Academy ist die Spielerausbildung gemäss den Grundsätzen der modernen Trainingslehre und Ausbildungs-trends in Absprache mit den Development-Richtlinien der SIHF. Höchster Lernerfolg ist somit garantiert!

COACHES & STAFF

Craig Sarner

HEAD COACH Coach Odessa Jackalopes (North American Hockey League). Ehemaliger NHL Spieler und NLA Star und Topskorer. 1 x Olympische Spiele und 3 Weltmeisterschaften mit dem Team USA. Viele Jahre Headcoach in den USA und Europa, unter anderem beim HC Davos und beim SC Bern.


Paul Di Pietro

ASSISTANT COACH 24 Saisons als Profi, Stanley Cup Sieger 1993, 72 Länderspiele für die Schweiz, 3 x WM, 1 x Olympia, Schweizer Kultstürmer


Dario Kostovic

ASSISTANT COACH Head Coach EHC Bülach Elite-B Junioren. 460 NLA Spiele, 134 Spiele mit Zagreb in der KHL und EBEL.


Lara Stalder

JUNIOR ASSISTANT COACH & GRUPPENFÜHRERIN Schweizer Nationalspielerin mit olympischer Bronzemedaille in Sochi 2014.


Cyndy Kenyon

SKATING COACH Profitrainerin EV Zug; Erfahrene Powerskating und Skills Instruktorin.
Brittany Salmon SKILLS COACH Head Instructor SEAN SKINNER HOCKEY.


Reto Pavoni

GOALIE COACH Schweizer Goalie Legende und Goalie Coach Kloten Flyers. 901 NLA Spiele, 4 x Schweizer Meister, 3 x Goalie des Jahres, 200 Länderspiele, 1 x Olympia, 7 x A Weltmeisterschaft, 3 x Spengler Cup


Dino Lauber

GOALIE COACH Professioneller Goalie Coach, HC Ambri-Piotta


Arne Ramholt

OFF-ICE COACH Selbständiger Personal Trainer mit Swiss Olympic Diplom. Athletiktrainer GCK Lions Elite Junioren & UNITED Sports Academy Zürich. 484 Nationalligaspiele, NHL Draft 2000, 1 x Schweizer Meister mit Davos.


Mario Antonelli

PERSONALITY COACH Leiter CDP (Character Development Program) in der Lions Organisation.

ZSC Nachwuchs

Spiele Live

Resultat Meisterschaft

Nationalteams

NHL Draft Center

Talents Card

Ochsner Hockey


NHL

Counter

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

Besucher

Suche

Google+ Fotos